Alternative Musik

Hallo ihr Lieben,

es geht mir zwar op technisch jeden Tag besser und schmerzmittel brauche ich jetzt auch so gut wie gar nicht mehr, aber ich komm einfach nicht vom Sofa hoch – jetzt hat mich seit ein Paar Tagen die Grippe dahingerafft (Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Fieber – alles was man nicht will)
Na jedenfalls geht mir derzeit die Musik einfach nicht mehr aus dem Kopf – insbesondere die „Schwarze Musik“. Ich habe im Moment nicht viel zu tun und bin aus Ermangelung meiner CD-Sammlung (ja ich bin jemand der eigentlich auch echte CDs hat, wenn sie nicht gerade in Umzugskartons eingelagert sind) auf meine MP3-Sammlung, Spotify und Youtube angwiesen. Was an sich auch keine schlechte Sache ist, da ich sehr viel Spaß dabei habe mich gerade durch die Tiefen von Youtube zu klicken. Schon erstaunlich was da alles zu Tage kommt. Unter anderem Erinnerungen.

Das sind diese kleinen fiesen Dinger die mich schon die ganze letzte Zeit über plagen und nur Wasser auf die Mühlen meiner Melancholie sind…
Denn ich fühle mich irgendwie alt…ich bin aus meiner Szene raus. Ich habe das Gefühl ganz viel verpasst zu haben, obwohl das so natürlich nicht stimmt. Ich habe ein zum großteil sehr ausgefülltes Leben geführt – nur OHNE Musik…und Party…und hampelige Industrial Dance Moves 😉
Ich war glücklich; das ist es nicht, aber durch einen Partner der mit der Musik nichts anfangen konnte, merke ich gerade, dass mir etwas fehlt. Gerade jetzt, wo ich so etwas wie eine zweite Pubertät durchmache und jetzt alles sein kann WAS ich immer wollte. Da macht es die Sache nicht besser gerade am ADW zu wohnen. Ich will wieder unter Menschen!
Und DAS sehe ich mal als positives Zeichen, wo ich mich das letzte jahr über im Prinzip nur eingeigelt habe. Eventuell komme ich doch so langsam aus meiner Depression heraus – und das obwohl ich noch nicht einmal die Korrektur-OP hatte. Erstaunlich was das für das Selbstwertgefühl bedeutet, da unten diese Baustelle zu haben. Ich habe das Gefühl endlich meine Scheisse aus dem Weg rumen zu können, die sich seit der ******* angehäuft hat. Aber darum soll es an dieser Stelle gar nicht gehen.
Die Musik…
Mein langjähriger Freund und Begleiter…und irgendwann verflossener Geliebter.
Ich habe zwar noch ab und an mitbekommen, wenn eine „meiner“ Bands ein Album rausgebracht hat, aber ich war nicht mehr dabei. Ich krieg sowas Monate später mit oder sogar erst mit nem Jahr Verspätung. Wie kam es dazu? Musik war mir immer so wichtig…
Liebe, Ehe, Bodenständige Arbeit…und meine Fassade namens „Mann“…
Nur die Musik…das war eine Leidenschaft die schon immer echt war, was es umso ärgerlicher macht, dass ich sie aufgegeben habe…allerdings ist von meinen Freunden von damals keiner mehr da (und das hat nichts mit der TS zu tun…da kam einfach auch das Leben dazwischen). Soll heissen, ich wüsste auch nicht wo und wie ich wieder einsteigen könnte. Mal wieder raus – die Nacht zum Tag gemacht; wobei Hamburg auch nie wirklich das Schwarze Mecka war – die Return hat schon zu meiner Zeit stark nachgelassen und ich wage nicht daran zu denken wie die heute aussehen mag – FALLS es die überhaupt noch gibt (das habe ich noch nicht recherchiert ^^), aber ausser 08/15 Musikmaker EBM lief da nicht mehr viel (anno 2005). Das KIR gibts glaub ich auch nicht mehr und dabei war das so eine richtig gemütliche kleine Location…dann bleibt da noch der Kaiserkeller. Das war früher auch ein schöner Anlaufpunkt mit zeitweilig fragwürdiger musikalischer Ausrichtung. Und das war es schon..ich weiss nicht weiter. WO spielt heute die schwarze Musik?

Meinen Ausgleich hole ich mir im Moment von YouTube…in der Vergangenheit. Ich weiss nicht welche Bands derzeit angesagt sind. Ich weiß welche es waren…damals xD

In diesem Sinne lasst euch von mir auf eine kleine Zeitreise mitnehmen…in die 2000er…vor etwa 10 Jahren:

Kirlian Camera – Coroners Sun

Decoded Feedback – Shockwave

Implant – Drugs vs. Violence (C-Drone Defect Mix)

Melotron – Tanz mit dem Teufel

Ayria – Mercury (‚Mercury Rising‘ V01D mix)

Preemptive Strike – Lethal Defense Systems

Snow in China – Mindsucker

Tumor – Animal Canibal

Silke Bischoff – Under your skin

L’ame Immortelle – Rearranging

Das waren ein Paar Eindrücke meiner schwarzen „Party-Zeit“…wenn ich die Liste erweitern soll, oder eventuell sogar ihr einen Anspieltipp für mich habt, dann einfach einen Kommentar hinterlassen 🙂

In diesem Sinne – Carpe Noctem (um die Klischees zu Bedienen 😉 )

Ähnliche Beiträge

Informativ
Verständlich
Lustig
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Print this page

Über uns Mila

Admina und Herrin dieser Seite,
34 jährige Hobbyfotografin…Möchtegernmodel…und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

5 Kommentare

  1. Hey there, I think your blog might be having browser compatibility issues.
    Wheen I look at your website in Opera, it looks fine but when opening in Internet Explorer, it
    has some overlapping. I just wanted to give you a quick
    heads up! Other then that, excellent blog!

  2. Huhu Mila ,
    Ich muss Dir mal grad so schreiben, weil ich an Dich gedacht habe 🙂
    War grad noch so unterwegs und hab Sisters gehört 😉
    Da wollte ich Dir noch ebend schnell einen Gruß da lassen und dir ein schönes Rest-WE wünschen,
    Lg Anna

  3. Huhu Mila,
    da schreib ich schon wieder :o)
    Also Silke Bischoff ist ja auch :o)
    Habe da so ein Tipp: http://www.radio-frequenztherapie.de
    Da spielt ein Bekannter Neues und Altes aus folgenden Sparten: EBM,Industrial,Gothic,Metal,Mittelalter,70er/80er Rock etc…nur gaaanz selten was im Radio läuft….
    Jeden Samstag ab 20 Uhr (dieser fällt aus, da er bei Saltatio Mortis ist…in DO) wird da was gespielt :o)
    Vielleicht ist das ja was für dich…
    LG Anna

Kommentar verfassen