Auberginengratin mit Tomatensoße

Auberginengratin mit Tomatensoße

Auberginengratin mit Tomatensoße

Hmmm…Auberginen. Ein Gemüse für sich. Früher von mir völlig ignoriert, kann ich mir heute ein Leben ohne Auberginen nicht mehr vorstellen. In meiner Familie verschmäht und geächtet, habe ich die lilafarbene Köstlichkeit erst durch meine beste Freundin kennen und lieben gelernt. Ein Besuch beim Griechen der Wahl geht jetzt nicht mehr ohne frittierte Aubergine als Vorspeise.
Doch kann man so viel mehr mit diesem Multitalent anstellen – Braten, Grillen, Pürieren….fast alles ist möglich. Was ich dann auch erst beim Schreiben dieses Rezeptes herausgefunden habe, ist der natürliche Nikotingehalt der Aubergine, die als einziges Gemüse mit einem solchen in der BRD verkauft wird – nun gut, wird schon nicht so wild sein…
Da wir hier alle auf Überbackenes stehen und eine knusprige Käsedecke zu schätzen wissen, habe ich mich mal an ein Auberginengratin mit Tomatensoße gemacht:

Auberginengratin

Zutaten:

  • 2-3 Auberginen (je nach Größe)
  • 1 Dose Tomaten, stückig
  • 1 Dose Mais
  • 1 Packung Mozzarella
  • Parmesan, gerieben
  • Käse nach Wunsch
  • 4 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Oregano, Basilikum, Paprika edelsüß,
  • Salz, grob

zuc03

Zubereitung:

  • Auberginen der Länge nach in 5-10mm dicke Scheiben schneiden, grob salzen und für 10 Minuten liegen lassen – das Salz zieht Wasser und Bitterstoffe aus der Aubergine
  • Auberginen abwaschen und abtrocknen
  • Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Scheiben von jeder Seite anbraten bis sie Farbe kriegen – mehrere Durchgänge erforderlich, es sei denn ihr bratet auf einem Backblech
  • Die Auberginenscheiben mit Küchenkrepp abtrocknen und beiseite stellen, sonst wird das eine ölige Angelegenheit
  • Knoblauch schälen, durch die Presse jagen und in einem Topf mit Öl anbraten
  • Die gehackten Tomaten und den abgetropften Mais dazugeben
  • Würzen
  • Jetzt eine große Auflaufform nehmen und darin eine Schicht Aubergine auslegen, diese mit der Tomatensoße bestreichen und von der Käasemischung darüber geben.
  • 3-4 Schichten bieten sich an (je nach Größe der Auflaufform)
  • Auf die letzte Schicht kommt besonders viel Käse 🙂
  • Das Ganze kommt dann bei 220° so lange in den Ofen bis der Käse Goldbraun, zerlaufen ist (ca. 30 Min)
  • Als Beilage kann man alles nehmen – Reis, Nudeln oder sogar Kartoffeln

zuc04

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit 🙂

 

Ähnliche Beiträge

Share on Facebook28Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Print this page
Informativ
Verständlich
Lustig

Über uns Mila

Admina und Herrin dieser Seite, 34 jährige Hobbyfotografin...Möchtegernmodel...und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

Kommentar verfassen