Mila Testet – Zug um Zug Europa (Brettspiel)

Zug um Zug Europa (Days of Wonder)

1

2

Hallo liebes Leser(innen)volk,

heut möchte ich euch eines meiner Lieblingsgesellschaftsspiele vorstellen – Zug um Zug Europa 🙂
Lange waren meine Brettspiele in den Tiefen der Umzugskartons verschollen, doch endlich sehen sie wieder Tageslicht. Besonders Zug um Zug habe ich wirklich vermisst, da es doch eines der zugänglichsten Spiele in meinem Besitz ist. Kaum ein anderes meiner Spiele ist so schnell erklärt und aufgebaut wie dieses.

4

Worum geht es?:

Zug um Zug ist ein kompetetives Brettspiel für 3 -5 Spieler in dem es darum geht, die gezogenen Aufträge zu erfüllen indem man bestimmte Zugstrecken baut. Das kann von Edinbourgh nach Palermo sein oder auch von Barcelona nach Sevastopol.
Im Prinzip gar nicht so schwer, wenn denn die Gegenspieler nicht auch versuchen würden ihre Bahnstrecken zu bauen und so die benötigten Streckenabschnitte zupflastern würden.
Was mit 3 Spielern noch ganz harmonisch funktioniert wird mit 4 Spielern schon stressig, da viele Streckenabschnitte nur von einem Spieler bebaut werden können und Umwege so quasi erzwungen werden.
Siegpunkte erhält man durch das Abschliessen von Aufträgen, das Bauen von Zügen sowie den Besitz der längsten zusammenhängenden Zugstrecke.

Wie wird gespielt?:

Der Spielablauf selbst ist eigentlich sehr simpel gehalten.
Jeder Spieler zieht zu Spielbeginn verdeckt seine Aufträge und bekommt 5 Zug-Handkarten, die man benötigt, um seine Züge zu bauen. Danach geht das eigentliche Spiel los, wobei die Spielphase eine Spielers aus einer von 4 möglichen Aktionen besteht:

1) Handkarten aufnehmen
2) eine Zugstrecke bauen
3) neue Aufträge aufnehmen
4) einen Bahnhof bauen

Der Twist des Spieles besteht darin, zu erahnen welche Strecken die Mitspieler bebauen wollen und diese vorher zu erreichen, um keine unnötigen Umwege in kauf nehmen zu müssen (ok, vielleicht auch um den Anderen zu ärgern ^^). Dabei gilt es erst einmal die zum Bau der Strecke nötigen „Farben“ zu sammeln. Die jeweils benötigte Farbe ist auf dem Spielplan angegeben. Eine 3 Züge lange Strecke würde zum bauen 3 Handkarten der selben Farbe benötigen…

3

Fazit:

Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Zug um Zug Spielen, von denen ich allerdings nur die Amerika und die Europavariante kenne. Inzwischen sind noch Indien, Afrika, Niederlande und Deutschland sowie einige kleinere Erweiterungen herausgekommen – die alle irgendwann einmal getestet werden wollen. Wenn da nicht der Verlag „Days of Wonder“ wäre, die so dermaßen viele schöne Spiele im Programm haben…da bin ich grau, bis ich die alle durch habe. Dazu kommt leider noch, dass Brettspiele aus der Mode gekommen sind und die wenigsten meiner Freunde noch Brettspiele spielen – und das obwohl es soooo schön designte Vertreter gibt…
Fakt ist, dass Zug um Zug das ideale Spiel für eine gesellige Runde ist, bei der man sich noch gut miteinander unterhalten kann ohne ständig ins Straucheln zu geraten. Die Regeln sind super einfach – ein ständiges Blättern im Regelbuch gibt es hier nicht.
Eine Runde mit 4 Spielern geht so etwa 45-60 Minuten…aber wer guckt schon bei einer schönen Spielerunde auf die Uhr.

Dieses Spiel kann ich wirklich wärmstens empfehlen. Es ist gewaltfrei, kann mit der ganzen Familie gespielt werden und macht immer wieder Spaß. Wenn ich euch neugierig gemacht habe, dann könnt ihr das Spiel über folgenden Link käuflich erwerben: Amazon*

Ähnliche Beiträge

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Print this page
Informativ
Verständlich
Lustig

Über uns Mila

Admina und Herrin dieser Seite,
34 jährige Hobbyfotografin…Möchtegernmodel…und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

4 Kommentare

  1. Oh, das sieht ja echtgut aus! Ich spiele gerne „Winter der Toten“, dass macht echt mega viel Spaß, wenn man auf Zombies steht 😉 „Carcassonne“, „Die Siedler“ und „Die Legenden von Andor“ finde ich auch klasse. Wenn ich mal haushoch verlieren möchte spiele ich Trivial Pursuit die Star Wars Edition oder Risiko. Obwohl ich Risiko mittlerweile vermeide, da es generell schlechte Laune und rumgenörgel verursacht 😀 Kennst Du das Kartenspiel Bohnanza? Ist ziemlich niedlich und ich mags, weil es eben auch einfach ist und mal schnell gespielt ist. Zu empfehlen ist auch Munchkin 😉 Gibt es auch in sehr vielen Variationen. Liebste Grüße Meike

  2. Liebe Mila, du weisst, dass ich gerne mit dir Brettspiele spielen würde. Ich habe da absolut keine Berührungsängste und bin immer offen für neues. Und nein, kein Monopoly, weil egal wer gewinnt oder verliert, eine von uns wird immer zickig sein und fluchen… DAS wäre aber auch ein Anreiz! 🙂 Nein, nein, lieber nicht, nee… 😉

    Vielleicht finden sich ja noch welche und es wäre möglich, Spiele wie dieses zu spielen 🙂

    • Vielen Dank 🙂
      Irgendwann habe ich auch wieder die Ruhe und den Kopf…

      …und ich kann seeehr zickig, böse und grummelig sein, wenn ich verliere. Aber das hab ich dann auch verdient….

      • Ach Quatsch, hast du nicht verdient 🙂 Brauchst du Ablenkung? Komm zu mir! Hier ist bald Hafengeburtstag. Schön in die Stadt, zum Hafen, Bilder machen etc… Melde dich einfach. Können dann alles weitere bequatschen 🙂 Das wäre doch schön…

Kommentar verfassen