Frischlachs-Burger

Frischlachs-Burger

Hallo meine lieben Flauschies,

ich habe einen Run und bin endlich mal wieder häufiger in der Küche und versuche mich an neuen, wie auch altbekannten Leckereien. Heute allerdings habe ich mich endlich wieder an etwas neuem versucht – Trommelwirbel – einem Lachsburger. Ich meine ja nur; Burger sind nicht wirklich Neuland für mich…bis auf Fischburger. Die habe ich bisher tatsächlich noch nie gemacht und daran wollte ich jetzt dringend etwas ändern. Zugegeben, die Idee stammte nicht von mir – die Inspiration habe ich aus meinem letzten Rezensionszugang vom Randomhouse.Bloggerportal gezogen: dem Better Burger Kochbuch – einem Kochbuch ganz allein für die womöglich leckerste Ungesundigkeit der Welt xD

Ich habe das Rezept allerdings etwas nach meinem Gusto abgewandelt und habe somit auch keine Skrupel meine Variante hier kund zutun:

Zutaten für die Fischbuletten:

  • 250gr. Lachs
  • 250gr. Wildlachs
  • Sojasauce
  • Sesamöl
  • etwa 2 TL gehacktes Zitronengras
  • 1 EL Honigsenf
  • etwa 1 EL Sesamkörner
  • 2-3 Scheiben doppelt getoastetes Toastbrot
  • 1 große Schalotte
  • 1 Stück Ingwer
  • Pfeffer, Salz, ggf. Cayenne

Zutaten für den Rest:

  • Burgerbrötchen aus dem Supermarkt
  • Mayo
  • Limettensaft
  • Honigsenf
  • Feldsalat

Zubereitung:

  • Fisch in grobe Stücke schneiden
  • Schalotte und Ingwer schälen und kleinhacken
  • Hälfte des Fisches, sowie die Schalotte, den Ingwer, das Zitronengras, einen Schluck Sojasauce, nen Klacks Senf und etwas Sesamöl in eine Schüssel oder einen Mixer geben und mit dem Häcksler der Wahl zu einer feinen Masse pürieren.

  • Währenddessen Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten
  • Restlichen Fisch und den Sesam zu der pürierten Masse geben. Toast dazu bröseln und nach Bedarf würzen – pürieren, aber gerne Stückchen überlassen.
  • Menge sollte für etwa 4 Fischbuletten reichen – diese am besten mit angefeuchteten Händen formen.

  • Diese in der Pfanne dann scharf anbraten – Buletten müssen ganz durch sein und schmecken mit knuspriger Außenseite am besten. Aufpassen, dass sie nicht verbrennen bevor sie gar sind.
  • Mayo mit etwas Limette und Senf mischen und damit die aufgeschnittenen Burgerbrötchen bestreichen – Salat und Bulette drauf – Deckel druff.
  • Reinbeißen und schwelgen 🙂

Ähnliche Beiträge

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest1Print this page
Informativ
Verständlich
Lustig

Über uns Mila

Admina und Herrin dieser Seite,
34 jährige Hobbyfotografin…Möchtegernmodel…und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

Kommentar verfassen