Mila testet: Leysieffer Kaffeekapseln Crema

Mila testet: Leysieffer Kaffeekapseln Crema

Bei diesem Kaffee handelt es sich um eine für meinen Geschmack sehr wohlschmeckende Röstung. Ich würde den Geschmack als sehr mild bezeichnen – wenig Säure. Die Aromen sind dennoch sehr komplex, weshalb ich bei dieser Sorte auch auf Milch verzichten würde. Als sehr lecker hat sich allerdings ein Spritzer Monin Mandelsirup erwiesen.

Als morgendlicher Muntermacher vielleicht nicht die beste Wahl – da bleibe ich bei meinem original Nespresso Roma – aber als Genussröstung für den Nachmittagskaffee ist diese Sorte, auch ohne George Clooney, bestens geeignet. Abzüge gibt es allerdings in der B-Note: Die Verarbeitung der Kapseln.

Die Kapseln sollen für jede Nespressomaschine passen…jein – tun sie aber nicht. Die Kapseln sind zu klein. Von 10 Kapseln sind 8 Stück einfach durch den Ladeschacht gepurzelt. Einmal kann ja passieren; kam auch schon bei Originalkapseln vor, aber hier nervt das einfach nur noch. Im Endeffekt musste ich den Kapselbehälter rausnehmen und von innen die Kapsel festhalten, während ich die Maschine lade. Das ist insbesonders DANN unangenehm, wenn schon ein oder zwei Kaffee durchgelaufen sind und man sich die Pfote verbrennt.

Das hatte ich sonst nur bei den ganz billigen Kapseln vom Kaufland. Am Material kann es nicht liegen, denn die Kapseln von z.B. Aldi bestehen auch aus Plastik, aber die passen ohne Probleme. An meiner Nespressomaschine kann es auch nicht liegen – ich habe zwei DeLonghis und bei beiden passen die Kapseln nicht richtig und fallen immer durch.

Fazit

Ändert etwas an der Kapselform und dieser Kaffee steht dem teuren Produkt in nichts nach.

Share on Facebook23Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Print this page
Informativ
Verständlich
Lustig

Über uns Mila

Admina und Herrin dieser Seite,
34 jährige Hobbyfotografin…Möchtegernmodel…und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

Kommentar verfassen