Das war das 2te Semester

Das war das 2te Semester

Hallo meine lieben Flauschies,

Das wars. So schnell vergeht ein Jahr. Unglaublich, oder? Gefühlt ist es gerade mal Gestern gewesen, dass ich meine Umschulung zur Mediengestalterin Digital/Print beim BFW Hamburg begonnen habe.

Aber es ist schon wieder ein Jahr vergangen. Ein Jahr voller Höhen, aber leider Gottes auch Tiefen. Aber um die Tiefen soll es hier nicht gehen, sondern um meine persönlichen Highlights des letzten Jahres und einen kleinen Überblick über die Dinge, die wir zuletzt so gemacht haben.

Meine Umschulung dauert 24 Monate. Das sind zwei Jahre und die Hälfte davon ist jetzt rum. Wir haben viel gelernt, uns abgerackert und teilweise auch bös geärgert…aber alles für einen guten Zweck. Für unsere Umschulung.

Jede(r) von uns trägt sein persönliches Päckchen mit sich rum und ist aus einem bestimmten Grund im BFW gelandet. Noch vor einem Jahr war ich emotional sehr, sehr niedergeschlagen und hatte Angst vor dem, was mich im BFW erwarten würde. Würde ich der Ausbildung zur Mediengestalterin gewachsen sein? Was wären die Aufgaben und wie wären die Mitschüler? Das waren alles Fragen, die mich massiv beschäftigt haben.

Meine letzten Jahre waren nicht einfach und ein Paar davon war ich tatsächlich auch krank geschrieben. Die Gründe die dazu führten, werde ich auch heute nicht im Internet preisgeben, aber immerhin kann ich inzwischen in Fleisch und Blut gut darüber reden. Das ist etwas was sich im letzten Jahr massiv verbessert hat. Eine objektivere Betrachtung der Geschehnisse und ein wiedergekehrtes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.

Als ich die Umschulung angefangen habe, hatte ich riesige Selbstzweifel und Ängste. Ich wäre froh gewesen, wenn ich nach der Umschulung überhaupt wieder hätte arbeiten gehen können und ein Halbtagesjob wirkte sehr anziehend auf mich…

Doch mit jeder neuen Aufgabe und jedem neuen Projekt welches wir bearbeitet haben, ist mein Selbstvertrauen zurückgekehrt. Ich kann immer noch was. Ich kann auch mit Mitte 30 noch lernen und einen komplett neuen Beruf ausüben. Ich bin doch noch nicht so ausgebrannt, wie ich gedacht hatte. Der alte Biss erwacht gerade wieder und da ist das kommende Praxissemester nicht ganz unschuldig dran.

Praxissemester? Hooooo….nicht so schnell!

Ja ja…ich weiß, ich lass schon wieder Dinge aus, aber da komm ich noch zu, aber ja, das Praxissemester. Im Rahmen unserer Umschulung zur Mediengestalterin absolvieren wir ein Praxissemester – 6 Monate in der Freien Wildbahn. Angeleint und mit doppelten Boden, aber echt und real in einem realen Betrieb, bevor wir wieder zurück ins BFW kommen, um uns dann im letzten halben Jahr auf die Prüfung vorzubereiten.

Und ich freue mich WAHNSINNIG auf mein Praktikum. Ich glaube, dass ich da einen echt megageilen Platz an Land gezogen habe. Für die, die es noch nicht mitbekommen haben – es geht zu Gruner und Jahr. Wie mega ist das denn bitte? Da soll noch einmal jemand sagen, als BFWler hätte meine keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Aber damit nicht genug. Die letzten Wochen im allgemeinen haben mich einfach total aufgebaut. Ich bin in Hamburg gelandet und inzwischen haben sich auch so gut wie alle bisherigen Sorgen geregelt. Was da jetzt noch an Problemchen rum lungert, sind Peanuts.

Die letzten Wochen sind einfach nur noch so dahin geflogen, aber wir hatten auch wirklich viele Themen, die einfach nur Spaß gemacht haben – was nach einem ziemlich drögen Wirtschaftsintermezzo aber auch dringend nötig war.

Digitalfotografie

Da war z.B die Digitalfotografie, die ja sowieso mein Steckenpferd ist. Hier konnte ich dankenswerter Weise meine eigene Kamera benutzen, die zwar kein Highlight ist, aber dafür eine Nikon ;P

 

Das Sommerfestplakat

Im BFW findet im August ein Sommerfest für die Teilnehmer statt und traditionell wird der Auftrag für das entsprechende Poster und die zugehörigen Handzettel an die Mediengestalter in Ausbildung vermittelt – in diesem Fall an uns vom 2ten Semester.

Grundsätzlich wurde uns komplett kreativer Freiraum gelassen. Es gab nur einige Stichworte, die zwingend erwähnt werden sollten – wie z.B. Grillstation oder gratis Erdbeerbowle. Darauf hin sollten wir einfach mal machen….

Und was soll ich sagen? Von 7 Einreichungen wurde meins zum Sieger gekürt. Und auch wenn ich es nicht zeigen wollte, aber ein wenig freue ich mich ja doch… 🙂

Siegerposter

Zu meiner Verteidigung sei bitte gesagt, dass ich zuerst einen anderen Entwurf hatte, der aber als zu weit vom BFW entfernt verworfen wurde…ich weiß auch nicht warum Neon und Cocktails nicht zum BFW passen sollen? ^^ Zugegeben…Posterprojekt 1 war mehr für mich, als Übung und nicht so sehr dafür, um tatsächlich zu gewinnen…

Erstentwurf

Tja…und zuletzt haben wir uns ausgiebig mit….Trommelwirbel….Wordpress beschäftigt. Da habe ich einige tolle neue Ideen für meinen geplanten Relaunch aufgegabelt…

Das war also das 2te Semester….es bleibt spannend!

 

Bis bald,
Eure Mila

 

Informativ
Verständlich
Lustig

Über Mila

Admina und Herrin dieser Seite, 34 jährige Hobbyfotografin...Möchtegernmodel...und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

Ein Kommentar

  1. Liebe Mila, hatte wohl beim ersten Versuch unten vergessen, die Häkchen zu setzen, somit ein neuer Kommentar…. Ich freue mich sehr, wie gut sich alles bei Dir zur Zeit entwickelt- Du hast ja durchaus auch schon dunkle Zeiten erleben müssen! Deine beiden Plakate sind übrigens richtig gut, wobei ich das an laue Sommernächte erinnernde erste Plakat mit den Palmen etwas schöner finde, dafür ist das zweite im Retro-Stil auffälliger. In jedem Fall: beide sehr gelungen! Weiterhin viel Glück in allen Dingen!
    Alles Liebe! Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin mir der Risiken des Internets bewusst und stimme explizit der Speicherung meiner Daten zu!