Mila Cheese Steak

Mila Cheese Steak

Hallo meine lieben Flauschies,
Heute gelüstete es mich nach Fleisch. Lecker Fleisch. Lecker Fleisch. So hört ihr mein Gekreisch? Nun ja, so oder so ähnlich zumindest ging das…

Wie das so isst, wenn ich Hunger und so gar keine Ahnung habe, was ich denn nu eigentlich essen will – das Internetz bietet einem mit einem Klick 1000 Ideen. Und das macht die Sache nicht einfacher. Das Einzige wovon es im Internet noch mehr gibt als Rezepte, sind Heimdiagnosen für Krebs.

Aber ich wollte Fleisch…hab ich das schon erwähnt? Und habe die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und mich mal selber an meinem ersten Philly Cheese Steak versucht, nachdem ich mehre Vorschläge und Varianten davon gefunden hatte. Ob es orginal war, kann ich nicht sagen, da ich im Endeffekt einfach frei Schnauze gebruzzelt habe, aber lecker war es allemal…

Zutaten:

  • 200gr Flanksteak
  • 200gr Champignons ohne Stengel
  • 1 Rote Paprika
  • 1 große Zwiebel oder 4 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Cheddar, gerieben
  • 2 Baguette Brötchen zum aufbacken
  • Salz, Pfeffer, Cayenne, Oregano, Sojasoße

Die Zubereitung:

Glücklicherweise gestaltete sich die Zubereitung nicht als unüberwindbares Hindernis. Das kriegt sogar ein Kochnoob hin und freut sich hinterher über ein mega Futter-Achievement.

  • Fleisch im Tiefkühlfach anfrieren lassen und mit einem SCHARFEN Messer in hauchfeine Scheiben  schneiden.
  • Paprika und Pilze putzen und in mundgerechte Würfel schneiden
  • Zwiebeln in Ringe schneiden, in Butter andünsten, mit Cayenne würzen und wenn sie Farbe nehmen mit einem Teelöffel Zucker zum karamellisieren bestäuben. Von der Flamme nehmen.
  • In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und die Fleischscheiben darin scharf anbraten. Ca 90 Sekunden bis die Farbe von Rosa zu grau gewechselt ist. Von der Flamme nehmen und das Fleisch erst einmal beiseite stellen.
  • Pfanne allerdings gleich weiter benutzen und mit etwas neuem Öl die Paprika, die Pilze und den Knoblauch anbraten.
  • Wenn die Paprika weich wird, die Pilze mit etwas Soja ablöschen.
  • Das Fleisch, sowie die Zwiebeln mit in die Pfanne geben und ordentlich durchrütteln. Ordentlich Pfeffern, salzen und würzen – nicht zimperlich sein, dass Fleisch kann das ab.
  • Währenddessen zwei Baguette Brötchen anbacken und nach der hälfte der Zeit aus dem Ofen nehmen und wie ein HotDog aufschneiden.
  • Etwas Cheddar ins Brötchen, dann Fleischmischung, noch einmal Käse oben drauf und zurück in den Ofen bis der Käse schön zerlaufen ist. Bei Bedarf gerne auch eine Grillsauce  nutzen.
  • Dazu passten auf das köstlichste Pomme Frittes.

Das war ein ausgesprochen leckeres Essen und auf diese Weise wird man auch von einem kleinen 200gr Steak echt papp satt. Ich hab noch eine Portion für morgen übrig!

Informativ
Verständlich
Lustig

Über Mila

Admina und Herrin dieser Seite, 34 jährige Hobbyfotografin...Möchtegernmodel...und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

Ein Kommentar

  1. Oh, sieht das lecker aus, dass Rezept muss ich ausprobieren. LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin mir der Risiken des Internets bewusst und stimme explizit der Speicherung meiner Daten zu!