erbsensuppe

Erbsensuppe mit Pfefferminz

Herbstzeit ist Suppenzeit. Zeit für Erbsensuppe!

Ich vermute, das habe ich irgendwann schon einmal erwähnt, aber jetzt, da die Temperaturen WIRKLICH steil nach unten gehen, stimmt das um so mehr. Herbstzeit ist Suppenzeit.

Draußen wird es jetzt definitiv kühler, aber die Heizung mag man noch nicht wirklich hochdrehen. Der innere Thermostat schreit danach, aber die nächste Heizkostenabrechnung kommt bestimmt, also bleibt nur eine Möglichkeit – von innen aufwärmen 😀

Und dafür sind Suppen einfach genau das Richtige. Wenn man aus der Kälte Heim kommt, wärmt nichts besser als eine richtig schöne Erbsensuppe. Dann muss das auch nicht so ein wässriges Zeug sein; dann darf die Suppe auch “Kraft” haben. In diesem Sinne habe ich heute mal etwas ausprobiert – mag sein, dass es irgendwo bereits ein Rezept gibt, da sich ja viele Suppen irgendwo ähnlich sind, aber diese habe ich gerade eben improvisiert.

Gedanklich war ich bei meinen Eltern und meiner geliebten Sauerkraut-Schlachteplatte und meiner Lieblingsbeilage: Erbsenpüree. Daraus erwuchs die Idee, dass sich das Erbspüree doch irgendwie in eine sättigende Suppe transformieren lassen müsste – und genau das habe ich vorhin mit großem Erfolg ausprobiert.

Erbsensuppe mit Pfefferminz

Mila
Eine einfache Herbstsuppe aus pürierten Erbsen, Porree, Kartoffeln, Butter und leckerer Pfefferminze
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Suppe
Land & Region Britisch, Deutsch
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Pürierstab

Zutaten
  

  • 1 Porreestange
  • 1 KG Tiefkühlerbsen
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Beutel Pfefferminztee
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 50 gr Butter

Anleitungen
 

  • Porree in Ringe schneiden und zusammen mit dem Knoblauch anbraten bis die Porreeschichten auseinanderfallen
  • Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und zum Porree zugeben
  • 1,5 Liter Brühe ansetzten und zugeben
  • 2 Beutel Pfefferminztee zugeben
  • Nun die Erbsen einfüllen und alles zusammen für 10 Minuten köcheln
  • Den Zauberstab zücken und alles schön pürieren
  • Ein ordentliches Stück Butter nach Geschmack hinzugeben
  • Zum Schluss wird abgeschmeckt: Pfeffer, Salz, Muskat und ein Spritzer Zitronensaft

Notizen

Fertig und extrem sättigend. Ich verspreche euch, diese Suppe hat nichts mit der üblichen Erbsensuppe vom Wochenmarkt, oder gar dem getrockneten Zeug aus unserer Kindheit zu tun. Die Minze gibt der ganzen Sache einfach eine frische Note und macht die Erbsensuppe zu etwas besonderen.
Wenn ihr noch etwas variieren wollt, dann könnt ihr noch ein paar Croutons fertig machen und ggf. Salatkerne zugeben – das ist aber nur ein “Kann”.
Keyword Herbstsuppe
Die Zutaten für eine leckere Erbsensuppe mit Pfefferminz
Die Zutaten für eine leckere Erbsensuppe mit Pfefferminz

Zutaten:

  • 1KG TK Erbsen
  • 1 Porreestange
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe (ja, echt… Gemüsebrühe)
  • Butter
  • 2 Beutel Pfefferminztee
  • Zitronensaft

Zubereitung:

  • Porree in Ringe schneiden und zusammen mit dem Knoblauch anbraten bis die Porreeschichten auseinanderfallen
  • Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und zum Porree zugeben
  • 1,5 Liter Brühe ansetzten und zugeben
  • 2 Beutel Pfefferminztee zugeben
  • Nun die Erbsen einfüllen und alles zusammen für 10 Minuten köcheln
  • Den Zauberstab zücken und alles schön pürieren
  • Ein ordentliches Stück Butter nach Geschmack hinzugeben
  • Zum Schluss wird abgeschmeckt: Pfeffer, Salz, Muskat und ein Spritzer Zitronensaft

Fertig und extrem sättigend. Ich verspreche euch, diese Suppe hat nichts mit der üblichen Erbsensuppe vom Wochenmarkt, oder gar dem getrockneten Zeug aus unserer Kindheit zu tun. Die Minze gibt der ganzen Sache einfach eine frische Note und macht die Erbsensuppe zu etwas besonderen.

Wenn ihr noch etwas variieren wollt, dann könnt ihr noch ein paar Croutons fertig machen und ggf. Salatkerne zugeben – das ist aber nur ein “Kann”.

Beliebte Beiträge

Eine kurze Geschichte der (Mila)Zeit

Jaja…ich wollte mehr schreiben…ich weiß ja. Dafür kommt jetzt eine Zusammenfassung der letzten Wochen und eine Danksagung für mein Praktikum ^_^

Gewusst wie

Werbung