MOIN – Rückblick Woche 3

MOIN – Rückblick Woche 3

Hallo meine lieben Flauschies,

stellt euch vor es ist Halbzeit…und niemand geht hin! Naja…Mila geht nicht hin. Denn Mila war krank, bzw. ist es immer noch während sie diese Zeilen hier dahin tippert. Das Wochenende war furchtbar und von zwei schlaflosen Nächten voller bronchialer Agonie geprägt, nach denen ich am Montag schnurstracks zum Onkel Doktor marschiert bin. Gegangen bin. Mit letzter Kraft hin gerobbt bin. Der hat mich erst einmal mit Antibiotika ruhiggestellt – YEY. Ham wa ja lange nicht gehabt und ne neue Sorte gab es auch noch. Perfekt. Aber bevor ich mit einer Lungenentzündung länger flach liege….

Ich hatte also zwei Tage KZH gewonnen und hab das erste Mal seit Jahren wieder so etwas wie ein schlechtes Gewissen verspürt. Tatsächlich schlummert in mir noch so etwas ähnliches wie Pflichtbewusstsein. Wer hätte das gedacht. Zugegeben – früher hätte ich mich auch mit 45 Grad Fieber zur Arbeit geschleppt und gesagt, ich hab nur etwas Halsweh…aber das war…äh…früher. Dennoch habe ich diesen Stich gespürt. Ist das gut oder schlecht? Und MUSS ich das bewerten? Alles im Fluss sich befindet…

Ich lag also zu Hause auf dem Sofa und habe an meine Mithäftlinge gedacht, wie sie allesamt im Angesicht ihres Schweißes da sitzen und Wissen und Macht in sich hineinbüffeln. So ganz ohne mich! Wie sollte ich das Versäumte nur jemals wieder aufholen???

Vielen Dank nochmals an dieser Stelle, für die regelmäßigen Statusupdates aus der Moin-Gruppe – so habe ich mich doch irgendwie „dabei“ gefühlt und konnte mich zusätzlich beruhigen, dass ich nichts wesentliches verpassen würde. Jedenfalls nichts was ich nicht in einer viertel Stunde wieder aufhohlen könnte. In diesem Sinne konnte ich den Montag wirklich komplett auf dem Sofa verschlafen. Nicht einmal irgendwelche Serien habe ich weggesuchtet…ich habe GESCHLAFEN. Tief und fest…so lang es mir der echt eklige Husten erlaubt hat.

Dienstag ging es mir zwar schon wieder bedeutend besser, aber der Husten war noch immer da…wie hätte es nach der ersten Tablette auch anders sein sollen?

Am Mittwoch begann dann also MEINE dritte Moin Woche – angefangen mit der üblichen Zockerrunde, um dann direkt in Computerarbeit umzuschwenken. Wir sollten unsere Lebensläufe überarbeiten bzw. ein Bewerbungsschreiben verfassen und uns darin in ein möglichst positives Licht rücken. Ja, der Mittwoch war recht unspektakulär.

Der Donnerstag stand dafür ganz im Zeichen der E-Technik…und was soll ich sagen? Das macht mir echt Spaß! Das verlöten dieser kleinen Fitzeldinger erfreut mein Bastlerherz und zeitlich war ich wirklich gut dabei. Immerhin habe ich quasi den zweiten Platz belegt und meine Eieruhr schon einen Tag früher, als vorgesehen fertig gehabt…naja fast. Ich hatte doch noch zwei Pinnekins beim Löten übersehen…

Was allerdings heute Morgen ruck zuck erledigt war und nicht mal ein Auspacken meiner Werkzeuge gerechtfertigt hätte. Ein tolles Gefühl etwas gebastelt zu haben…das dann auch noch blinkt und piept…und jeden Bahnhof in ein schreiendes Meer panisch flüchtender verwandeln würde ^^

Wer denkt, jetzt hätte ich Langeweile gehabt….nein. Ich habe einfach noch eine zweite Eieruhr gebaut ^^ Nicht from scratch, aber die von meinem Nebenmann…gern geschehen ^^ Als solches muss ich diese Woche als wirklich gelungen betrachten….

CU next week 😀

Ähnliche Beiträge

Informativ
Verständlich
Lustig
Share on Facebook15Share on Google+1Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Print this page

Über uns Mila

Admina und Herrin dieser Seite, 34 jährige Hobbyfotografin...Möchtegernmodel...und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

Kommentar verfassen