Leben ist…

Lebens ist…

 

das was passiert, während man andere Pläne macht. Ich stehe derzeit zwischen allen Stühlen und weiß nicht so Recht wie es weitergehen soll. Die Sorgen sind im Moment mal wieder erdrückend, auch wenn es sich eigentlich nur um eine einzige große Baustelle handelt.

Ich verlasse Stade. Meine WG hat sich aufgelöst und ich brauche eine neue Bleibe – und genau DAS ist der Knackpunkt. Derzeit ist es gefühlt schier unmöglich eine Wohnung in, oder auch nur um Hamburg herum zu finden.

Ich wurde Ende Oktober vor vollendete Tatsachen gestellt, dass sich unsere WG auflösen wird und ich mich doch bitte auf die Suche nach einer neuen Wohnung begeben solle…ganz großes Kino. Genau das habe ich getan…und seit November jeden Stein umgedreht, mich auf hunderte Wohnungen beworben und bin im Vergleich doch nur überhaupt zu einer Hand voll Besichtigungen eingeladen worden.

Das ist extrem frustrierend, da meine Deadline mit dem Februar ausläuft…und ich dann quasi auf der Straße stehe. Immerhin konnte ich letzte Woche einen Lagerraum beim Selfstorage organisieren, aber eine Lösung auf Dauer ist das sicher nicht…und eine Lösung für MICH leider auch nicht…denn wo ICH hin soll, steht noch einmal auf einem ganz anderen Blatt.

Wie gesagt, habe ich die letzten Wochen jede freie Minute mit der Wohnungssuche verbracht. Darunter leidet meine Arbeit, meine Hausarbeiten, das Lernen und meine ganz normale Freizeit – Ich stehe um 5 Uhr morgens auf, habe um 16 Uhr Feierabend…und fahre dann zu irgendwelchen fruchtlosen 30Mann Besichtigungen, die erst um 19 oder 20 Uhr stattfinden. Das heisst, ich bin die letzten Wochen kaum einmal vor 20 oder 21 Uhr zu Hause gewesen…darunter leidet auf jeden Fall meine Zeit, respektive meine Lust zum bloggen, was ihr durch meine momentane Abwesenheit im Netz sicherlich auch schon mitbekommen habt.

Wo geht es für mich hin?

Das ist der Knacksus Knausus…wo geht es hin…?

Das ist die 10.000€-Frage. Ich habe da theoretisch etwas in petto…doch weiß ich nicht, ob das auch tatsächlich etwas wird. Das Warten macht mich geradezu mürbe und selbst WENN ich eine Zusage bekomme, wäre die Wohnung erst ab Mai…mit etwas Glück vielleicht auch schon ab Mitte April. Das ändert also nichts an der Tatsache, dass ich JETZT eine Bleibe brauche…und mir sind jetzt, heute alle Optionen ausgegangen. Wodurch ich wortwörtlich auf dem Zahnfleisch gehe…

Wenn es unter meinen Lesern also hamburger gibt, die wissen, wo ich die Zeit bis zum Mai überbrücken kann, dann heraus mit der Sprache!

Bis dahin…und in derzeit eher unregelmäßigen Abständen…eure Mila!

 

Informativ
Verständlich
Lustig

Über Mila

Admina und Herrin dieser Seite, 34 jährige Hobbyfotografin...Möchtegernmodel...und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

Ein Kommentar

  1. Hallo Mila, das ist eine sehr schwere Situation, ich kenne das, man fùhlt sich verlassen und verloren… Du hast so viel überstanden, da draußen gibt es eine Lösung für dich, niemals aufgeben! Chen

Kommentar verfassen