test

Ein leises Mimimi – oder wo bleibt die Interaktion der Leser?

Ein leises Mimimi – oder wo bleibt die Interaktion der Leser?

Hallo meine lieben Flauschies,

dies wird ein klassischer Mimimi-Post. Ich schreibe meinen Blog inzwischen schon seit einiger Zeit, aber es gibt eine Sache die mich nachdenklich stimmt – und das seid ihr, meine lieben Leser.

Ich weiß, dass ich viele treue Leser da draußen in der weiten Welt habe, aber ihr interagiert nicht mit mir. Das macht mich traurig. Natürlich weiß ich, dass ich nichts erzwingen kann. Gerade in der heutigen Zeit herrscht eine so massive Reizüberflutung, dass ich mich schon glücklich schätzen kann, wenn ihr LEST was ich schreibe – ein auf den Inhalt bezogener Kommentar wäre dann schon Puderzucker auf dem Topping.

Ich weiß nicht wo ihr mein Geschreibsel lest. Vielleicht in der Bahn, oder möglicherweise abends mit dem Pad in der Hand, auf dem Sofa…das ist im Grunde genommen auch egal. Ich weiß aber, das es so viele Informationen von hunderten Quellen zu filtern gilt. Da ist Facebook, Twitter, Instagram…und dann will da so eine Trulla mit ihrem eigentlich antiquierten Blog auch noch etwas von meiner spärlichen Freizeit… Das verstehe ich alles!

Aber dennoch lebt so ein Blog zu einem guten Teil doch auch von der Interaktion mit seinen Lesern, oder etwa nicht? Ich möchte Feedback haben. Was gefällt euch? Was gefällt euch nicht? Klar schreibe ich größtenteils für MICH, aber da ich weiß, dass ihr da draußen auch lest was ich in die Tasten hämmer, wäre einfach ein wenig Feedback schön.

Natürlich ist das Jammern auf hohen Niveau – auf meiner Facebookseite hinterlasst ihr ja schon manchmal einen Kommentar und gebt fleissig Däumchen, aber dennoch würde ich mir mehr Kommunikation direkt vor ORT wünschen. Nicht jeder ist bei FB oder Twitter…die Kommentare hier sind für jeden sichtbar… Und andere Besucher SEHEN, das der Blog lebt und nicht tot ist…

Ich für meinen Teil, versuche nach Möglichkeit immer auch Kommentare auf anderen Blogs zu hinterlassen. Das schafft Gemeinschaft. Zugegeben, ich krieg das auch nicht immer hin – dann ploppt in FB wieder eine Meldung auf, oder Todnteufel passiert…aber ich versuche es.

Das war mein Mimimi des Tages.

Ich freue mich trotzdem auf eure Rückkehr, auch wenn sie stumm sein sollte 🙂

PS: Wie ist denn eure Meinung zu dem Thema? 

Bis bald,

eure Mila

Dieser Beitrag hat 12 Kommentare

  1. Beate

    Ich bin über „Frau Papa“ hier bei Dir gelandet und ziehe meinen Hut vor dem, was Du, was Ihr alles so durchmachen musstest bzw durchmachen müsst. Und die KK lassen Euch ganz schön im Regen stehen – aber unseren Neubürgern wird die Gesundheitskarte mit allen Vorteilen in den Allerwertesten gesteckt…
    Bea

    1. Mila

      Danke Beate…und ich habe noch recht viel Glück gehabt, wenn ich mir den Leidensweg meiner Mitbetroffenen angucke…

  2. Thea

    Liebe Mila,
    Ich habe heute einen Artikel über Dich im ‚Nordheide, Geest und Elbe Wochenblatt“ gelesen. Als selbst eine TG habe ich vergleichbare Erfahrungen machen „dürfen“, auf die ich liebend gern verzichtet hätte.
    Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinen weiteren Weg, weiter viel Kraft und Phantasie für neue Träume und Ideen diese umzusetzen.
    Deinen Blog habe ich erst heute entdeckt, ich werde ihn lesen und freue mich, Dich dadurch evtl. besser kennen zu lernen.

    Liebe Grüsse aus Winsen
    Thea

    1. Mila

      Hallo 🙂
      Danke für deinen Kommentar. Ich freue mich über jeden neuen Leser – hab ja auch eine Menge zu Papier…naja, digitalen Papier gebracht. Wäre schade, wenn das niemand lesen würde.

      LG,
      Mila

  3. maneublog

    Liebe Mila, als hätte ich Deine Gedanken gelesen: unmittelbar vor Deinem Beitrag (ich hatte längere Zeit keine Gelegenheit, mich einzuloggen) dachte ich noch, dass es frustrierend sein muss, keine Antworten zu erhalten! Aber sei gewiss: viele lesen Deine lebendig geschriebenen Texte gern und nehmen an Deinem Leben Anteil!
    Alles Liebe, viel Kraft und bleib weiter die Mila, die wir kennen und schätzen!
    Maneu

  4. Rebecca Rebchen

    Wenn du deine Klickbaits im Facebook o. Instagram ablässt, dann werd‘ ich auch ma schwach und les mir deine Postings durch. Nicht immer aber immer öfter. *grins* …Von daher scheinst du alles richtig gemacht zu haben. Also weiter so, liebe „Presswurst-Mila“! ;D

    *knuffz* ya Rebchen

  5. Anja Hilbich

    Hallo Mila.Ich als NORMALE FRAU lese immer mit großer Hochachtung deine Posts. Du schreibst so gut,das keine Fragen mehr offen sind.
    Lass dich nicht unterkriegen und fühlen dich gerne gedrückt. Liebe Grüße Anja

    1. Mila

      vielen lieben Dank – das war kein fishing for compliments…aber es tut gut so etwas zu lesen – ohne Frage 🙂

  6. Andrea

    Hallo Mila,
    geht mir oft genug genau so, auch wenn ich zugeben muss, dass bei mir ja im Moment eher Warteposition angesagt ist und so nichts besonderes bei mir passiert. Ich lese jedenfalls alle Poststelle von Dir, bin allerdings etwas eingeschränkt beim Antworten, da ich z.Zt auf Teneriffa im Urlaub bin. Das mit dem neidisch schauen auf Biofrauen betreibe ich hier extrem Sport mäßig, und viel zu oft hat man diesen berühmten Stich im Herz, wenn man sieht, wie es richtig hätte sein sollen und wie weit mein Weg noch ist. Dann bin ich froh wenn ich Deine Posts lese, wie Du aus dem Nähkästchen erzählst und ich weiß das man das alles schaffen kann. So und jetzt hoffe ich Mal, das sich auch noch andere melden.
    Andrea

    1. Mila

      Vielen Dank…dann wünsche ich gute Erholung 🙂

  7. kessel84

    ohje, ich wollte schon öfters kommentieren, ich mag deinen Blog und lese gerne deine Beiträge… gerade als selbst „betroffene“, die gerade am Anfang steht
    Mach weiter so, ich find dich und deine Texte toll

    1. Mila

      Danke sehr 🙂

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge

Das Hormonloch

Hallo meine lieben Flauschies,lang lang ist es her, dass ich

Milas-Bunte-Welt auf Instagram

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein Feed gefunden.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um einen Feed zu erstellen.

Falls dir der Kram gefällt, den ich hier so fabriziere, dann würde ich mich sehr über ein Käffchen oder eine Rhinoplastik freuen :D

Werbung