Karotten/Orangen Süppchen an Ingwer

suppe möhre

Hi Folks,

ab hier muss ich leider das ganze Rezept neu schreiben und hab da ganz ehrlich nicht wirklich Lust zu. Da ich aber finde, dass dieses Süppchen ein echter Knaller ist (was mir von zwei unabhängigen Zungen bestätigt wurde), nehme ich die Strapazen dennoch auf mich und schreibe das Rezept neu 🙂

Ausserdem geht ja wie bereits gesagt die Suppenzeit wieder los und nicht geht über etwas heißes und cremiges im Bauch nachdem es zuerst langsam den Weg durch den Mund hinab in den Schlund genommen hat…ACHTUNG! vorher Pusten nicht vergessen 🙂

So, aber jetzt zu meinem Süppchen:

  • 4-5 Schalotten oder eine große Gemüsezwiebel
  • 800 Gramm Karotten
  • 3 Große Kartoffeln
  • 2 große Bio-Orangen
  • 1 Stück Ingwer
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Brauner Zucker
  • 1 großer Schluck Sahne
  • 1,5 Liter Hühner/Gemüsebrühe
  • 1 Schluck Soyasauce
  • Salat/Nussmischung als Beisseinlage

suppe möhre1

Auch die Zubereitung dieser Suppe sollte nicht zuuu schwer fallen:

  • Gemüse (Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln) schälen und klein würfeln.
  • Von einer Orange die Schale abreiben und beiseite stellen; das Fleisch von Beiden in grobe Würfel schneiden.
  • Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch in Butter anschwitzen bis die Zwiebel glasig wird.
  • Kartoffeln und Möhren mit in den Topf geben und weiter anbraten.
  • Den braunen Zucker über die Karotten streuen und braten bis ein erstes leichtes Röstaroma in die Nase steigt.
  • Dann das Ganze mit der Brühe ablöschen und auf kleiner Stufe für 15-20 Minuten köcheln lassen – bis das Gemüse weich wird.
  • Suppe vom Feuer nehmen.
  • Orangenschale und Orangenfleisch, sowie einen großen Schluck Sahne in den Topf geben und alles zusammen mit dem Zauberstab wieder schön sämig pürieren – kleine Stücke dürfen für den Biss gerne übrig bleiben.
  • Mit Salz, Pfeffer und Soyasauce abschmecken
  • Salatmischung zum selber Nehmen mit auf den Tisch stellen

Als Einlage bieten sich auf jeden Fall lecker Knoblauch-Croutons an – natürlich selbst gemacht:

  • Knoblauchbutter in der Pfanne zerlassen, ggf. frischen Knoblauch zugeben.
  • Toast in Würfel schneiden und in der zerlassenen Butter schwenken, bis sie gleichmäßig getränkt sind.
  • Knoblauch aus der Pfanne fischen – neigt sonst zum bitter werden.
  • Croutons auf mittlerer Flamme, stetem wenden und Geduld knusprig rösten.
  • Über die Suppe streuen – Fertig 🙂

Ähnliche Beiträge

Share on Facebook10Share on Google+1Tweet about this on TwitterPin on Pinterest1Print this page
Informativ
Verständlich
Lustig

Über uns Mila

Admina und Herrin dieser Seite, 34 jährige Hobbyfotografin...Möchtegernmodel...und ganz bewanderte Küchenfee. Meisterin des Wortes und allgemein recht pflegeleicht.

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für Deinen tollen Bericht hier!:-9 Hört sich Lecker an 🙂

Kommentar verfassen