corona tagebuch

Die verlorenen Corona Tagebücher

Ursprünglich während des Lockdowns geschrieben, kam ich nie dazu meine Corona Tagebücher zu veröffentlichen...Ich hatte vermutlich Angst, dass sowieso niemand überleben würde, um meine Worte zu lesen.

Tagebucheintrag 348
Auszug

Es besteht seit einer Woche ein bundesweites Kontaktverbot. Ich bin bei meiner Familie. Für Nahrung ist gesorgt.
Die Katze. Ist sie entwurmt? Ich weiß es nicht. Sie beobachtet mich. Weiß sie, was ich denke?
Ich denke nicht, aber kann ich mir sicher sein?
Was bedeutet sicher? Die Kinder. Ich muss auf sie aufpassen.
Die Katze reicht nicht lange.
4 Kinder.
3 Erwachsene.
Vorräte. Und Toilettenpapier.
Der Gefrierschrank ist zu klein.
Keine Bandsäge.
Der Nachbar sieht wie Jay Leno aus.
Menschen. Andere Menschen?
Ich bin nicht allein. Jedenfalls nicht so lange Nummer 9 weiter vor sich hin summt.
Aber sie macht es nur, wenn ich allein bin.
Sie gehen nie. Sie flüstern unentwegt.
Oder summen. Eine Kakophonie.
Die Katze weiß es.
SIE WEISS ES!
Ich bin mir sicher!
Sie starrt mich immer noch an.
Ich brauche Platz im Gefrierschrank…
Jetzt. Muss los.
Besser die Dunkelheit abwarten. Darf nicht raus.
Aber sie WEISS es.
Der Mond strahlt.
Mondlicht ist reflektiertes Sonnenlicht.
Katzen können im Dunkeln sehr gut sehen……..

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge

Das Hormonloch

Hallo meine lieben Flauschies,lang lang ist es her, dass ich

Milas-Bunte-Welt auf Instagram

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein Feed gefunden.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um einen Feed zu erstellen.

Falls dir der Kram gefällt, den ich hier so fabriziere, dann würde ich mich sehr über ein Käffchen oder eine Rhinoplastik freuen :D

Werbung